Für Schreibbegeisterte, denen es Spaß macht zusammen Geschichten zu gestalten und durch das geschriebene Wort miteinander zu interagieren.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Goldregen [Flora]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Cho
Jungautor
avatar

Anzahl der Beiträge : 81
Tintenkleckse : 204
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 23

BeitragThema: Goldregen [Flora]   Sa Sep 19, 2015 5:53 pm

Goldregen


Der Goldregen wächst als Strauch und erreicht eine Höhe von 5 - 6 m, mitunter wird er auch über 15 m hoch. Seine gelben Schmetterlingsblüten sind etwa 2 cm groß und hängen in etwa 30 cm langen Trauben. Die Blütezeit ist  von Mai - Juni. Die Blätter sind dreiteilig gefiedert, die Einzelblättchen haben eine längliche, elliptische Form und ähneln Kleeblättern. Die dunkelbraunen bis schwarzen Samen entwickeln sich in einer grünen,  bohnenähnlichen Fruchthülse, die etwa 6 - 8 cm lang wird, sich aber später braun verfärbt. Der Goldregen trägt keine Dornen.


Gift:
Die gesamte Pflanze ist giftig. Die höchste Konzentration an Giftstoffen findet sich im Spätherbst in den ausgereiften Samen. Auch im getrockneten Zustand bleiben die Wirkstoffe erhalten. Die höchste Konzentration an Giftstoffen findet sich in den Samen.  Vor allem Kinder sind gefährdet, die beim Spiel Samen verschlucken oder an den Blüten saugen.
Als tödliche Dosis gelten 3 - 4 Schoten, entsprechend 15 - 20 Samen. Nach bereits 3 eingenommenen Samen beginnen die ersten Vergiftungserscheinungen, die bereits nach 1/4 Stunde auftreten können.
Diese zeigen sich durch:

  • Übelkeit,
  • Erbrechen (teilweise blutig und mitunter stundenlang),
  • Brennen in Mund und Rachen sowie
  • Magenbeschwerden.

Der Patient leidet unter Schweißausbrüchen, Schwindelgefühl und Kopfschmerzen.
Stärkere Vergiftung führt zu erhöhtem Herzschlag, Halluzinationszuständen, Muskelzucken, Bewusstlosigkeit und Krämpfen.
Bei entsprechender Giftaufnahme tritt Tod durch Atemlähmung nach 1 - 9 Stunden, mitunter auch erst nach einigen Tagen ein.
Da nach der Giftaufnahme meist spontanes Erbrechen erfolgt und die Giftstoffe nur langsam aufgenommen werden, sind Vergiftungen mit tödlichem Ausgang selten.

Goldregen ist giftig für Pferde sowie für Rinder und Kühe. Bei Kühen und Ziegen werden die Giftstoffe über Milch ausgeschieden und können so zu Vergiftungen beim Menschen führen, wenn diese Milch getrunken wird. Weiterhin ist die Pflanze stark giftig für Katzen und Hunde, Hasen, Kaninchen und andere Nager, wie Meerschweinchen und Hamster sowie für Vögel. Die Tiere erbrechen das Gift meist sofort; der Tod kann aber auch eintreten und dies bereits nach 1 Stunde. Die Symptome bei einer Goldregenvergiftung sind Schweißausbruch, Erregung, danach Dämpfung, die Tiere zittern und atmen schwer. Weiterhin kommt es zum Anstieg des Blutdrucks und schnellerem Puls. Die Tiere leiden unter Gleichgewichtsstörungen, Krämpfen, Muskelzucken und Magen- Darmbeschwerden. Der Tod tritt durch Atemlähmung ein. Beim Pferd reicht die Menge von 250 – 300 g der Samen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://schroedingersfuechse.forumieren.com
 
Goldregen [Flora]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Goldregen-Casino
» Goldregen - WiC
» Winx Club - The new warriors

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Schrödingers Füchse :: Fanfictions und RPGs der Mitglieder :: RPGs :: No-Name RPG [Name folgt] :: Flora & Fauna-
Gehe zu: